Silvester mit Hund – So kommt dein Hund ohne Angst vor Knallern ins neue Jahr

0
Teile diesen Artikel mit deinen Freunden:

Silvester bedeutet für viele vom Wesen her eher ängstliche Hunde viel Stress. Der Krach von Böllern und Raketen sowie die hellen Lichtblitze sorgen für Angst und Panik.

Aber du kannst deinen Hund auf Silvester vorbereiten und ihm so einen stressfreien Jahreswechsel ermöglichen. Dabei sind vor allem das Verhalten des Herrchens wichtig. Außerdem ist ein Training ratsam, bei dem der Hund an laute Geräusche gewöhnt wird.

Außerdem gibt es gleich mehrere Hilfsmittel, die genutzt werden können um den Silvesterkrach ertragbarer für deinen Hund zu machen.

Die Tage vor Silvester – Angst und Stress beim Spaziergang

Silvester: Hunde und Angst vor Böllern

Sorgen an Silvester bei Hunden für Angst und Panik: Laute Böller

Ab dem 28.12. werden jedes Jahr Böller und Raketen verkauft. Einige Knallwütige können einfach nicht bis zum Jahreswechsel warten, gerade Halbstarke ziehen schon Tage vor Silvester Böller werfend durch die Gegend. Auch die ersten Tage im neuen Jahr kann man bei einem Spaziergang oder auch zu Hause von dem Lärm gestört werden.

Das sorgt also schon vor Silvester für Stress beim Gassigehen bei ängstlichen und geräuschempfindlichen Hunden.

  • Wichtig ist es, dass du in dieser Zeit deinen Hund beim Gassigehen ausschließlich an der Leine führst. Er könnte sonst, durch einen Böller erschreckt, davonlaufen oder sich in seiner Panik verletzen.
  • Geh zu Zeiten spazieren, an denen eher selten geknallt wird (früher Morgen, Mittagszeit, später Abend) und wähle Routen, auf denen eine Begegnung mit Böller-Werfern eher unwahrscheinlich ist.
  • Geratet ihr beim Spazierengehen trotz Vorsichtsmaßnahmen unter „Böllerbeschuss“, ist es wichtig, dass du als Bezugsperson deines Vierbeiners gelassen und souverän bleibst. Gib deinem Hund direkt nach dem Krach durch einen geworfenen Knaller ein Leckerli oder streichle und lobe ihn. So bringt er den Böller-Lärm auch mit etwas Positivem in Verbindung.
  • Mit einem Training, bei dem dein Hund an laute Geräusche wie Böllerschläge gewöhnt wird, kannst du zusätzlich eine Verbesserung der Situation erreichen. Dazu später mehr.

Silvester mit Hund – So kommt dein Vierbeiner stressfrei ins neue Jahr

So solltest du dich an Silvester verhalten um deinen Hund zu beruhigen

Am Silvesterabend selbst kommt es sehr auf dein Verhalten als Herrchen an. Folgende Tipps helfen dabei, dass die nächste Silvesternacht für deinen vierbeinigen Freund viel angenehme wird.

  • Lass deinen Hund nicht allein. Er braucht dich jetzt, allein die Anwesenheit eines geliebten Menschen (oder mehreren Menschen) beruhigt ungemein.
  • Versuch Ruhe und Normalität auszustrahlen. Das signalisiert deutlich: „Alles ist OK, du kannst dich entspannen“.
  • Besorg die Lieblingsleckerlis deines Wuffs und biete sie ihm an, wenn es draußen knallt und zischt. Das lenkt ab und bringt den Lärm mit etwas positivem in Verbindung.
  • Während der großen Knallerei sollten Gardinen oder Rollos geschlossen werden. Das dämpft den Krach der Böller und verbirgt die grellen Lichtblitze der Raketen vor den Augen deines Hundes.
  • Ängstlichen Hunden kann es auch helfen, wenn sie ihr Hirn in unsicheren Situationen anstrengen müssen. Lass ihn also seine Lieblingstricks zeigen und belohne ihn mit Leckerlis. Das Hirn deines Hundes ist dann mit Denken beschäftigt – eine gleichzeitige starke emotionale Reaktion ist sehr unwahrscheinlich.
  • Sehr ängstlichen Hunden solltest du einen Rückzugsort bereitstellen: Ein großer Karton, ausgelegt mit der Lieblingsdecke oder ein kuscheliger und geschützter Platz unterm Tisch sind optimal.

Achtung, veraltet!

Hund - Angst + ZuwendungMan ließt leider heute noch oft, dass man seinen Hund einfach ignorieren soll, wenn er Anzeichen von Angst während des Feuerwerks an Silvester erkennen lässt. Die Argumentation: Gibt man ihm Aufmerksamkeit, bestärkt ihn in seiner Angst und macht sie damit schlimmer.

Diese Meinung teile ich nicht. Zuwendung vom Herrchen oder Frauchen ist wichtig für einen ängstlichen Hund. Das wäre bei einem ängstlichen Menschen nicht anders. Natürlich darfst du deinen Hund auch trösten und streicheln, wenn er sich an Silvester fürchtet. Allerdings solltest du dabei stets darauf achten, wie du dich dabei gibst: Du solltest positiv und gelassen auf deinen Hund wirken, wenn du dich ihm zuwendest.

Praktische Hilfsmittel gegen Silvester-Angst bei Hunden

Thundershirt – Der Hundemantel gegen Stress und Angst beim Hund

Thundershirt HundemantelPerfekt für Silvester eignet sich das „Thundeshirt“. Dieser eng anliegende Hundemantel sorgt durch den leichten Druck auf den Körper des Hundes Stress-mindernd und wirkt so gegen die Angst.

Du solltest deinen Hund schon ein paar Wochen vorher langsam an das Tragen des Thundershirts gewöhnen.

Die Antistressweste für den Hund gibt es in verschiedenen Größen.

Desensibilisierung mit einer Hunde Geräusch CD

Geräusch-CD für HundeUm gut auf das nächste Silvester vorbereitet zu sein, kannst du während des Jahres mithilfe einer speziellen Geräusch CD für Hunde trainieren. Auf der CD sind Feuerwerks-Geräusche, die du deinem Hund zunächst mit moderater Lautstärke vorspielst. Hat er sich an die Geräusche gewöhnt und reagiert gelassen, kannst du die Lautstärke erhöhen.

So erfolgt eine schrittweise Desensibilisierung, so dass dein vierbeiniger Freund im Optimalfall nach dem Training keine Angst mehr vor Silversterlärm hat.

Hier bekommst du die Geräusch CD zum Silvester-Training mit dem Hund 

Auch das Hilft gegen Silvester-Angst beim Hund

  • Bei besonders ängstlichen Hunden: Bitte deinen Tierarzt um Hilfe. Er kann dir auf deinen Hund maßgeschneiderte Bachblüten-Essenzen oder Globulis zusammenstellen. Diese wirken nachweislich beruhigend.
  • Wenn gar nicht mehr hilft, lass deinem Hund vom Tierarzt ein Sedativum, also ein Beruhigungsmittel, verschreiben. Zu einem solchen Medikament sollte nur gegriffen werden, wenn alle anderen Tipps zum Angstabbau an Silvester bei deinem Hund gescheitert sind.
  • Auch Hundepheromone (Dog Appeasing Pheromone) kann helfen. Dieses synthethische Hormon ist dem Beruhigungshormon der Hundemutter nachempfunden, das Hunde schon aus dem frühesten Welpenalter kennen. Das Beruhigungspheromon gibt es als Spray, als automatischen Zerstäuber für die Steckdose oder als Halsband.
  • Ein regelmäßiges Körpertraining mit deinem Hund, wie zum Beispiel Tellington Touch, kann für mehr Selbstsicherheit in sonst stressigen Situationen (wie eben einem Feuerwerk) sorgen.
Teile diesen Artikel mit deinen Freunden:

Einen Kommentar hinterlassen

*