Ortung von entlaufenen Hunden per GPS Tracker oder Peilsender

0
Teile diesen Artikel mit deinen Freunden:

Es ist ein Schreckensszenario für jeden Hundemenschen: Der treue Gefährte büxt aus und lässt sich nicht ohne Weiteres wiederfinden!

Wenn du vorbeugen möchtest, dann gibt es heutzutage durchaus interessante technische Lösungen, sprich Überwachungstechnik für Hunde, mit denen du deinen entlaufenden Hund ohne Probleme wiederfinden kannst:

  • GPS Tracking für Hunde, meist über eine Smartphone-App
  • Peilsender für Hunde

Beide Geräte werden am Halsband des Hundes befestigt, funktionieren aber auf völlig verschiedene Art und Weise. In diesem Artikel erkläre ich dir die Unterschiede zwischen sowie die Vor- und Nachteile von Hunde GPS und Peilsender.

Vergleich zwischen GPS Trackern und Peilsendern für Hunde

GPS und Peilsender sind von der Technik und vor allem von der Handhabung her vollkommen verschieden. Ich möchte dir daher beide Technologien kurz vorstellen und dir auch die Vor- und Nachteile präsentieren:

GPS Tracker für Hunde

Größe und Gewicht des Geräts

GPS Sender für Hunde und andere Tiere sind größer und auch schwerer als Peilsender. 4 x 5 cm und 1,5 bis 2 cm in der Tiefe sind typische Größen für Hunde GPS-Sender. Beim Gewicht fallen zwischen 35 und 50 g an. Das kleinste und leichteste Modell Hunde-GPS ist das von Tractive.

Für kleine bis sehr kleine Hunde, zum Beispiel West Highland Terrier, Zwergpinscher oder Chihuahuas sollte man besser zur Katzen-Variante eines GPS Trackers, zum Beispiel von „Wo-ist-Lilly?“ greifen. Dieses Modell ist deutlich kleiner und leichter – dafür hält auch die Batterie nicht ganz so lange.

Ortung, Bedienbarkeit und Usability

Tractive Hunde GPS Livetracking

Komfortabel: Über die Handy App lässt sich dein Hund ganz einfach per GPS orten – Zum Vergrößern anklicken

Für Technik-Enthusiasten ist so ein GPS Halsband für Hunde eine tolle Spielerei: Über jedes Smartphone lässt sich der Hund auf eine Karte verfolgen, bei einem Signalabriss lässt sich der letzte Standort anzeigen.

Bei den meisten Modellen ist es auch möglich, einen Geo-Fence, also einen virtuellen Zaun, festzulegen: Verlässt dein Hund diesen gewählten Bereich, wirst du automatisch alarmiert.

Die Bedienbarkeit meist einfach und selbsterklärend, wer mit einem Smartphone umgehen und Karten lesen kann, kommt damit gut zurecht. Die Ortung per GPS ist sehr komfortabel, da man den genauen Standort des Hundes angezeigt bekommt und auch ein Livetracking möglich ist.

Was nicht so toll ist ist die Akkulaufzeit der erhältlichen Hunde GPS-Modelle: Nur zwei bis fünf Tage hält der Akku aus, je nach Signalstärke und Nutzung. Man muss den Tracker also recht häufig vom Halsband abmachen und 2-4 Stunden lang laden – das ist auf die Dauer doch ziemlich nervig.

Reichweite

Ein GPS Tracker für Hunde funktioniert genau so wie das Navigationsgerät im Auto: Der Tracker verbindet sich mit den Sateliten des Global Positioning Systems um den Standort des Hundes zu ermitteln. Dieser wird dann per Mobilfunk, also dem Handynetz, an das Smartphone oder Tablet übertragen, über das man sich in der App eingeloggt hat.

GPS hat keine begrenzte Reichweite, du musst also nicht in der Nähe deines Hundes sein um ihn orten zu können. Allerdings ist es Voraussetzung, dass dein Hund sich unter freiem Himmel befindet, also nicht zum Beispiel in einem geschlossenen Raum, damit das GPS eine Verbindung zu den Satelliten hat. Bei den meisten Modellen lässt sich allerdings der letzte Standort anzeigen.

Einmalige und laufende Kosten

Der GPS Sender für Hunde von Tractive ist schon für unter hundert Euro zu haben, andere Modelle kosten bis zu 180 Euro.

Was noch dazu kommt sind geringe laufende Kosten: In den GPS Tracker muss nämlich eine SIM-Karte eingelegt werden, damit die Daten für die Ortung an das Smartphone übermittelt werden können. Bei manchen Modellen wird gleich ein (monatlich kündbarer) günstiger Mobilfunkvertrag angeboten, bei anderen genügt eine Prepaid-Karte eines beliebigen Netzbetreibers.

Vorteile und Nachteile von Hunde GPS

Vorteile

  • Eine sehr komfortable Bedienung und einfache Ortung des Hundes – vorausgesetzt man kommt mit einem Smartphone zurecht
  • Unbegrenzte Reichweite
  • Geo-Fence Funktion mit Alarm wenn der Hund einen festgelegten Bereich verlässt

Nachteile

  • Folgekosten für die SIM-Karte / Datentransfer (wenn auch gering)
  • Kein Empfang wenn nicht unter freiem Himmel (meist kann die letzte Position angezeigt werden)
  • Akku hält nur 2-5 Tage

Peilsender für Hunde

Größe und Gewicht des Geräts

Peilsender zur Ortung von Hunden sind sehr viel kleiner und auch deutlich leichter als die GPS-Variante. Der beliebt Loc8tor Peilsender zum Beispiel wiegt gerade einmal 5 g, und kommt mit den Maßen 30.5 mm (H) x 19.5 mm (L), x 8.5 mm (T) aus.

Wegen der geringen Größe und dem niedrigen Gewicht ist besonders für kleine Hunderassen ein Peilsender also besser geeignet als ein GPS-Gerät.

Ortung, Bedienbarkeit und Usability

Das Orten des Hundes ist mit einem Peilsender zugegebenermaßen etwas aufwendiger als mit einem GPS Tracker.

Das mitgelieferte Handgerät zeigt mittels LEDs und Pieptönen an, wie nah man dem Peilsender, also auch dem Hund, ist. Je näher man kommt desto stärker wird das Signal – das Piepen wird schneller und es leuchten mehr LEDs.

Das ist ein wenig so wie das Kalt-oder-Heiß spielen im Kinderalter. Hat man erst einmal ein Signal empfangen, sollte man am besten einen großen Kreis laufen. So kann man leicht erkennen in welcher Richtung das Signal stärker wird.

Mit etwas Übung findet man seinen entlaufenen Hund mit einem Peilsender im Null Komma nichts wieder!

Der Größte Pluspunkt eines Hunde Peilsenders in Sachen Usability ist definitiv die Batterielaufzeit. Nur alle 2 bis 9 Monate muss die Batterie im Peilsender gewechselt werden – im Vergleich zu den 2 bis 5 Tagen bei der GPS Variante eine echte Erleichterung. Es kommen Uhrenbatterien (Knopfzellen) zum Einsatz, die man im Internet recht günstig in einer Großpackung erhalten kann.

Hier noch ein kleines Video, in dem mit dem Loc8tor Peilsender eine Katze gesucht wird (leider nur mit englischen Untertiteln):

Reichweite

Die Reichweite ist bei den erhältlichen Modellen auf rund 100 bis 200 Meter begrenzt. Dafür muss sich der Hund nicht unbedingt unter freiem Himmel befinden wie beim GPS, das Peilsender Signal geht auch durch Wände hindurch (auch wenn es dadurch geschwächt wird.

Einmalige und laufende Kosten

Ab rund 70-85 Euro bekommt man anständige Peilsender für Hunde.

Laufende Kosten fallen außer für Batterien keine an. Macht braucht also zum Beispiel keine SIM Karte.

Vorteile und Nachteile von Hunde Peilsendern

Vorteile

  • Kleiner und viel leichter als GPS Sender
  • Batterien halten sehr lange
  • Günstiger in der Anschaffung, keine Folgekosten für z.B. eine SIM Karte
  • Zuverlässige Ortung, auch in geschlossenen Räumen

Nachteile

  • Begrenzte Reichweite
  • Für die Ortung ist etwas Übung notwendig, es ist weniger komfortabel als bei der GPS-Variante

Produktempfehlungen

Loc8tor Pet – Peilsender für Hunde

Loc8tor Peilsender für Hunde

Kompakt und mit monatelang haltenden Batterien – der Loc8tor Pet Peilsender für Hunde. Klicke auf das Bild für weitere Infos sowie Kundenrezensionen

  • Wiegt nur 5 g
  • Maße lediglich 30,5 mm (H) x 19,5 mm (L), x 8,5 mm (T)
  • Ortung über einen kompakten Handsender
  • Ortung mittels LEDs und Signaltönen
  • Man kann bis zu 4 Peilsender mit einem Handsender orten
  • Zusätzliche Peilsender und Zubehör kann man einzeln bestellen
  • Reichweite bis zu 120 Meter (je nach Gelände /Hindernissen)
  • Keine laufenden Kosten durch Mobilfunkgebühren, keine SIM Karte benötigt
  • Zur Stromversorgung werden günstige Knopfzellen genutzt

Hier bekommst du den Loc8tor Pet Peilsender für Hunde

Tractive Hunde GPS

Tractive Hunde GPS

Komfortable Ortung eines Hundes per GPS und Handy App: Tractive GPS Tracker – Klicke auf das Bild für weitere Infos sowie Kundenrezensionen

  • Ortung des Hundes über das Smartphone oder ein Tablet
  • Einfache Bedienung (für jeden der mit dem Smartphone und Apps zurecht kommt)
  • Live-Tracking und Anzeige des letzten Standortes auf einer interaktiven Karte
  • Geo-Fence Funktion: Errichte eine Grenze auf der Karte – übertritt dein Hund diese, bekommst du einen Alarm aufs Handy
  • Akku hält bis zu 5 Tagen, lädt in unter zwei Stunden
  • Maße: 51 mm (H) x 41 mm (B) x 15 mm (T)
  • Gewicht: 35g
  • Integriertes Licht um einen Hund bei Nacht besser finden zu können – erhöht natürlich auch die Sicherheit des Hundes in der Dunkelheit
  • Geringe laufende Kosten (4,90 € pro Monat, keine Mindestlaufzeit, keine Kündigungsfrist)

Hier bekommst du den Tractive Hunde GPS Tracker

 

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden:

Einen Kommentar hinterlassen

*