Warum leckt mein Hund mich ab? Die Bedeutung des Ableckens bei Hunden

Du hast dich bestimmt auch schon einmal gefragt: “Warum leckt mein Hund mich ab?”. Schließlich ist es unter Hunden üblich, dass sie ihren Menschen die Hände oder sogar das Gesicht ablecken. Warum Hunde Menschen ablecken und ob man ihnen das lieber verbieten sollte, erfährst du in diesem Artikel.

Warum leckt mein Hund mich ab?

Was will dein Hund dir sagen, wenn er zu dir kommt und dir die Hände abschleckt? Oder wenn er mit seinem feuchten Waschlappen durchs Gesicht fährt? Viele Menschen vergleichen das Ablecken eines Hundes mit einem Kuss. Aber ist das wirklich der Fall?

Um das zu verstehen, muss man den Ursprung dieses Verhaltens kennen:

Der Ursprung des Ableckens bei Hunden

Das Ablecken ist eine Verhaltensweise, die jeder Hund schon sehr früh in seinem Leben kennen lernt. Schon kurz nach der Geburt wird jedes Hundebaby von seiner Mutter gründlich abgeleckt.

Das dient zum einen der Reinigung, zum anderen ist es wichtig eine starke Bindung zwischen Mutter und Welpen aufzubauen. Die Mutter erforscht beim Ablecken ganz genau den Geruch ihrer Jungen. Für die kleinen Welpen ist es Zuneigung, die sie von ihrer Mutter erfahren.

Und das Ablecken durch die Hundemutter hat noch einen weiteren positiven Aspekt: Die Verdauung der Hundebabys wird durch die streichende Bewegung angeregt.

Schon nach kurzer Zeit wird jeder tapsige Hundewelpe das Lecken auch selbst anwenden. Er schleckt dann erwachsene Hunde ab um sie ihnen zu unterwerfen. Außerdem möchte er damit erreichen, dass erwachsene Tiere vorverdautes Futter für ihn auswürgen. Dieses Verhalten geht noch auf den Wolf, den Vorfahren aller Hunderassen, zurück.

Generell wird das Ablecken unter Hunden oft zur Beschwichtigung eingesetzt. Ein unterlegener Hund wird es nutzen um einem stärkeren Artgenossen zu zeigen, dass er sich unterordnet.

Du siehst also, das Ablecken lernen Hunde schon sehr früh in ihrem Leben kennen. Sie verknüpfen es mit drei verschiedenen Bedeutungen:

  • Zuneigung
  • Unterwerfung
  • Futter

Zusätzlich dient es natürlich der Hygiene, befreundete Hunde putzen sich gerne gegenseitig.

Der Vergleich mit einem Kuss ist also gar nicht so falsch. Man kann das Schlecken also getrost als “Hundekuss” bezeichnen.

Warum lecken Hunde Menschen ab

Das Ablecken ist ein Verhalten das Hunde schon sehr früh bei ihrer Mutter kennen lernen

Warum lecken Hunde Menschen ab?

Grundsätzlich ist es etwas positives, wenn dein Hund dich abschleckt. Er möchte seinem Gegenüber seine Zuneigung ausdrücken. Außerdem zeigt er einem erwachsenen Menschen auf diese Art, dass er sich ihm unterordnet.

Schleckt dein Hund ein Kind ab, ist es eher nicht als Unterwürfigkeit zu verstehen. In diesem Fall will er eher ausdrücken, dass er dieses “Menschenjunge” liebt und es beschützen will.

Natürlich kann dein Hund das Abschlecken auch mit einem gewissen Hintergedanken anwenden. Wenn du zum Beispiel morgens schön gemütlich im Bett liegst und dein lieber Vierbeiner dir die Füße ableckt… In diesem Fall möchte er dich natürlich auf liebevolle und unterwürfige Art und Weise darauf hinweisen, dass er doch gerne Fresschen hätte.

Wie oft ein Hund seinem Menschen die Hände oder das Gesicht ableckt, kann natürlich sehr unterschiedlich sein. Zum einen gibt es Unterschiede von Rasse zu Rasse. Zum anderen ist natürlich das Verhalten eines jeden Hundes unterschiedlich – wie bei uns Menschen auch. Manche Hunde lecken ihren Menschen ständig ab, manche eher selten.

Wie ist das denn mit der Hygiene?

Das Gerücht, dass Hundespeichel “sauberer” sei als der von Menschen, hält sich hartnäckig. Mehr als ein Gerücht ist es aber nicht, denn Hunde nehmen Sachen in den Mund, die weder hygienisch noch sonderlich appetitlich für Menschen sind.

So fressen viele Hunde Kot, entweder ihren eigenen oder den anderer Hunde oder Tiere. Ebenso können sie bei einem Spaziergang auf Aas treffen, zum Beispiel einen verendeten Vogel oder Kaninchen. Auch das wird dann mal angeknabbert.

Wirklich hygienisch ist das nicht. Hinzu kommt der oft nicht so leckere Geruch.

Sollte ich meinem Hund verbieten mich abzulecken?

Hund leckt Füße ab

Hände und Füße werden gerne von Hunden abgeschleckt, im Gesicht ist es etwas unhygienisch…

Auch wenn das Abschlecken nicht wirklich hygienisch ist und für manche Menschen als eklig empfunden wird – ganz verbieten solltest du es deinem Hund nicht.

Er will dir immerhin damit etwas positives mitteilen: Er liebt dich!

Vielleicht solltest du das Schlecken aber auf die Hände beschränken. So kann er seine Zuneigung zu dir ausdrücken – und du wäscht dir danach einfach schnell die Hände. Wenn dein Hund dir die Füße ableckt, ist das auch nicht weiter problematisch.

Wenn der versucht, dir das Gesicht abzuschlecken, solltest du aber versuchen es auf die Hände umzuleiten. Biete sie ihm einfach als Ersatz an, wenn er versucht dich im Gesicht abzuschlecken.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden:

RelatedPost

Einen Kommentar hinterlassen

*