Hunde und Hitze – 24 Tipps für heiße Sommer

0
Teile diesen Artikel mit deinen Freunden:

Die Hitze im Sommer kann Hunden ziemlich zu schaffen machen. Wenn uns Menschen heiß ist, dann gleicht das unser Körper dadurch aus, dass wir schwitzen. Die Feuchtigkeit verdunstet auf unserer Haut und kühlt uns dadurch ab. Hunde haben allerdings nur sehr wenige Schweißdrüsen, größtenteils sorgt das Hecheln für Abkühlung.

Wie dein Hund trotzdem gut und fit durch den Sommer kommt erfährst du hier:

24 Tipps – So kommt dein Hund gut durch heiße Sommer

Badespaß – beliebte Abkühlung für Hunde im Sommer

Eine herrliche Abkühlung für deinen Hund: Der Doggypool von FEMOR

  • 1. Nicht nur du wirst es lieben, dich im Sommer im Wasser abzukühlen – auch die allermeisten Hunde lieben das Planschen, in welcher Form auch immer. Nur wenige Wuffis sind wasserscheu. Wenn du also einen See, einen Bach oder Fluss in der Nähe hast, dann wird er sich über den Badespaß sicherlich freuen. Ist das nicht der Fall, kannst du ihm einen Hundepool in den Garten stellen – diese robusten Planschbecken halten Hundekrallen stand und lassen sich leicht über Gartenschlauch oder Gießkanne befüllen – Da kann der Sommer für deinen Hund kommen!
  • 2. Achtung: Ist dein Hund überhitzt, kann die plötzliche Abkühlung durch ein Bad in kaltem Wasser zu Kreislaufproblemen führen. War dein Hund also sehr aktiv, lass ihn vor dem Baden erst einmal im Schatten etwas runterkühlen, damit der Temperaturunterschied zum Wasser nicht zu groß ist.
  • 3. Abkühlung können auch eine Wasserpistole, ein Gartenschlauch oder ein Rasensprinkler verschaffen – zum Beispiel wenn du keinen Platz für einen Hundepool hast und auch kein natürliches Gewässer in deiner Nähe. Wichtig ist, dass dein Hund Spaß daran hat, du solltest ihn also nicht nass spritzen wenn ihm das nicht gefällt.

Ein kühler Platz zum Chillen

Hund Sommer Abkühlung

Fliesen und Steinböden leiten gut die Körperwärme des Hundes ab. Alternativ ist auch eine Kühlmatte geeignet

Wenn es draußen heiß ist, sollten du und dein Hund es ruhig angehen. Hundesport oder sonstige Aktivität solltest du bei Hitze ausfallen lassen oder auf die kühlen Morgen- und Abendstunden verschieben. Gerade am heißen Mittag und Nachmittag ist es wichtig, dass dein Hund sich eher ausruht, und zwar an einem chilligen Platz:

  • 4. Ein kühler, schattiger Platz ist im Sommer das A und O. Im Garten und auch in der Wohnung solltest du deinem Vierbeiner solch Plätze schmackhaft machen: Decke oder Körbchen, Spielzeug und Wassernapf locken deinen Hund in den Schatten.
  • 5. Zum Abkühlen optimal geeignet sind Fliesen oder Steinböden. Diese Bodenbeläge leiten die Körperwärme des Hundes gut ab.
  • 6. Leg deinem Hund ein nasses Handtuch auf den Boden. Das feuchtet das Fell an und leitet die Körperwärme gut ab. Noch besser und auch für wasserempfindliche Bodenbeläge geeignet: Eine spezielle Kühlmatte für Hunde.

Dein Hund muss gerade im Sommer viel trinken

Stell deinem Hund immer ausreichend Wasser bereit und achte darauf, dass er genügend trinkt. Durch das viele Hecheln bei heißem Wetter verdunstet viel Wasser, dass natürlich nachgefüllt werden will.

  • 7. Verteil mehrere Trinknäpfe an seinen Lieblingsplätzen. Tausch das Wasser und die Näpge täglich aus, denn bei heißem Wetter vermehren sich Bakterien schnell.
  • 8. Auch bei Spaziergängen oder Autofahrten sollte immer eine Hunde-Trinkflasche dabei sein.
  • 9. Ist dein Hund eher trinkfaul, kannst du ihn mit einem elektrischen Trinkbrunnen oder einem Schuss ungewürzter Hühnerbrühe im Wasser zum Trinken animieren.

Hier findest du noch mehr Tipps wie du deinen Hund dazu bewegen kannst mehr zu trinken:

Fellpflege gegen Hitze – Die Sommerfrisur für deinen Hund

Hund Sommerfrisur Hitze

Lass deinem Hund eine Sommerfrisur verpassen. Zumindest solltest du ihn im Sommer häufig bürsten

Eine regelmäßige und gründliche Fellpflege kann ebenfalls dazu beitragen, dass dein Hund den Sommer besser genießen kann:

  • 10. Im Sommer solltest du deinen Hund am besten täglich kämmen. So werden viele lose Haare aus dem Fell entfernt. Dadurch kann dein Hund seine Körpertemperatur über die Haut besser regulieren. Andernfalls droht ein Hitzestau. Wähle immer Kamm oder Bürste passend zur Fellbeschaffenheit deines Lieblings.
  • 11. Hat dein Hund ein dichtes Fell mit viel Unterwolle solltest du besonders darauf achten, dass er nicht zu oft in die Sonne kommt. Gleiches gilt für Hunde mit dunklem Fell. Dunkle Haare erwärmen sich durch die Sonnenstrahlen schneller und stärker. Auch Hunde mit sehr kurzem Fell sollten sich nicht zu viel in der Sonne aufhalten: Dalmatiner oder Boxer zum Beispiel können bei zu viel Sonnenschein einen Sonnenbrand bekommen.
  • 12. Hunde mit langem Fell kannst du für den Sommer scheren (oder scheren lassen). Das bietet sich zum Beispiel bei Pudeln und den meisten Terrier-Rassen an.
  • 13. Besonders dichtes Fell kann für die heiße Jahreszeit ausgedünnt werden. Hier ist dir der Hundefrisör behilflich.

Hier findest du weitere Tipps zur Fellpflege beim Hund:

Gassi gehen im Sommer

  • Hunde trinken

    Sehr praktisch beim Spaziergang oder Autofahrt: Hundetrinkflasche mit integriertem Napf

    14. Die Mittagshitze solltest du möglichst meiden. Morgens und Abends ist es im Sommer noch kühl. Dann ist die beste Zeit für ausgedehnte Spaziergänge, zum Toben, Spielen oder Hundesport. Beschränke das Gassigehen am heißen Mittag auf “das Nötigste” und geh es langsam an.

  • 15. In der Mittagshitze bieten sich höchstens Spaziergänge im Wald oder in einem schattigen Park an – hier ist es schattig und kühl, die Bäume isolieren gut vor der Sonneneinstrahlung.
  • 16. Denk daran, dass dein Hund keine Schuhe anhat. Heißen Asphalt und von der Sonne aufgeheizte Wege solltest du also auf Gassirunden umgehen, andernfalls kann das Schmerzhaft an den Pfoten für deinen Liebling werden.
  • 17. Wie bereits erwähnt solltest du auch bei Spaziergängen immer Wasser dabei haben. Eine Hundetrinkflasche mit integriertem Napf ist eine praktische Sache!

Futter

  • 18. Du solltest deinem Hund an heißen Tagen lieber mehrere kleine Portionen füttern als riesige Mahlzeiten. Das belastet seinen Körper weniger, was bei Hitze angebracht ist. Wenn du selbst an einem heißen Tag schon einmal eine riesige Portion gegessen hast, dann weißt du was ich meine: Man schwitzt, die Hitze ist schwerer auszuhalten und man ist einfach platt. Gleiches gilt für deinen Vierbeiner!
  • 19. Sommerliche Leckerlis – Statt trockenen Leckerchen bieten sich im Sommer Quark, Leberwurst (verdünnt mit Wasser) oder Buttermilch als Belohnung an. Damit es keine Sauerei gibt und die Leckerlis auch transportabel sind kannst du sie in Futtertuben abfüllen.
  • 20. Eiskalte Belohnung – Die oben erwähnten Leckerlis kannst du auch in einem Kong einfrieren. So hat dein Liebling ein unterhaltsames, leckeres “Hundeeis” als Belohnung.
  • 21. Gerade im Sommer solltest du deinem Hund lieber Nassfutter als Trockenfutter zu fressen geben. Wie der Name schon sagt enthält Nassfutter viel mehr Feuchtigkeit – 70 bis 80 Prozent im vergleich zu 10 bis 15 Prozent bei Trockenfutter. Das ist eine gute Grundlage um den großen Wasserverlust durch das Hecheln auszugleichen.

Autofahren mit Hund im Sommer

  • 22. Es versteht sich von selbst, sollte aber trotzdem in dieser Liste nicht fehlen: Hunde darf man bei heißem Wetter auf keinen Fall im Auto lassen! Auch nicht “nur kurz” und nicht mit “einen Spalt breit geöffnetem Fenster”. Der Innenraum des Autos heizt sich im Sommer rasend schnell auf. Ein Hitzschlag ist die Folge, im schlimmsten Fall tödlich.
  • 23. Vorsicht bei Fahrtwind – Mach bei der Fahrt das Autofenster nicht zu weit auf und achte darauf, dass dein Pfotenfreund nicht direkt in der Zugluft sitzt.
  • 24. Die Klimaanlage im Auto solltest du nicht zu kalt einstellen. Ist der Temperaturunterschied zu Draußen zu groß, können beim Aussteigen Kreislaufprobleme auftreten. Und das gilt nicht nur für deinen Hund sondern auch für dich selbst.

Ich hoffe, dass dein Hund mit diesen Tipps ohne Probleme und ganz entspannt durch den nächsten heißen Sommer kommt.

 

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden:

Einen Kommentar hinterlassen

*